STIANGGLANDA-POESIE

SA 11.6. | 16.30 UHR | EINTRITT FREI

Lyrik selbst gemacht  Mitmach-Poesie im Treppenhaus

Wer denkt im Treppenhaus schon an Lyrik? Eine ungewöhnliche Vorstellung. Der Mitmach-Poesie-Abend soll das ändern und das Stianghaus zur Texterschmiede verwandeln. Selbstgemachte Lyrik soll sich eine Woche lang um das Geländer winden. Am Samstag, den 11.6., können alle Interessierten die offene Poetenbühne mitgestalten. Katharina Schweissguth vom Münchner Poesiebriefkasten zeigt für Experimentierfreudige einige poetisch-spielerische Fingerübungen, wie man Gedichte schreiben kann. Nach dem Versmaß-Crashkurs geht es dann ans eigene Schreiben. Mitgebrachte oder improvisierte Texte können schließlich auf offener Bühne vorgetragen werden. Es darf deklamiert, gesungen oder gelesen werden.

Anmeldung unter info@poesieboten.de oder kommt spontan vorbei.

Wer mit einem Gedicht zum Schmücken des Treppenhauses beitragen möchte, schickt es an: Poesiebriefkasten, Betreff „Stianghaus“, Wirtstr. 17, 81539 München

Wer bei den Vorbereitungen oder Dekorieren des Stiangglandas teilnehmen möchte, schreibt an info@poesieboten.de.

Veranstaltungsort: Festival „Literatur im Stianghaus“, Zenettistraße 2, München

 

Poesiebotin Katharina Schweissguth

Die Moderatorin der Veranstaltung, Katharina Schweissguth, ist eine von drei Poesieboten, die sich aktiv um den Poesiebriefkasten kümmert. Unter dem Motto „Jeder Mensch ist ein Poet“, haben sich die Poesieboten zur Aufgabe gemacht, schlafende Poesie-Potenziale der Münchner wachzurütteln. Seit September 2013 sammelt Katharina Schweissguth Gedichte für den Poesiebriefkasten und nimmt Kontakt zu den Poetinnen und Poeten auf. Die Gedichte werden immer wieder in mobilen Ausstellungen gezeigt.

Mehr Infos zum Poesiebriefkasten unter: www.poesiebriefkasten.de.

 

Partnerprojekt der Veranstaltung:

KulturKick_Logo