MAX KRATZER – FOTOAUSSTELLUNG

BEGEGNUNGEN MIT GEFLÜCHTETEN

Geflüchtete erzählen ihre Geschichten – mitreißend, berührend und eindrücklich. Sie erklären, warum sie ihre Heimat im „Spiel mit der letzten Chance“ verlassen und welche Gefahren sie überwinden mussten. Die Anthologie „Hoffnung im Gepäck“ lebt jedoch nicht nur durch die aufgeschriebenen Geschichten über Geflüchtete, sondern auch durch ihre Bilder. Der Münchner Fotograf Max Kratzer hat einige der Protagonisten durch die Linse begleitet. Entstanden sind bewegende Bilder der Hoffnung und der Ungewissheit in einem Land, das der eigenen Kultur so fremd ist. „Mir war wichtig, in den Bildern nicht nur Gesicht zu zeigen, sondern auch Orte, die für die Protagonisten und ihre Geschichten relevant waren“, erzählt Kratzer. Und so gelang es ihm, Alltagssituationen der Geflüchteten und Momente an Rückzugsorten auf beeindruckende Art einzufangen. 

Mit dem Projekt „Die Hoffnung im Gepäck“ geben Max Kratzer und 18 Münchner AutorInnen nicht nur den Geflüchteten Gesicht und Stimme, sie unterstützen damit auch den Kooperationspartner Refugio München, an den ein Teil des Erlöses aus dem Buchverkauf geht. Einige der Fotoprints sind während der Lesungen am 15.6. und 16.6. im Stianghaus zu sehen.

VITA

Max Kratzer ist freiberuflicher Fotograf. Er arbeitet seit vielen Jahren im Team der Refugio-Kunstwerkstatt mit jugendlichen Flüchtlingen in Fotografie- und Medienprojekten. Bereits seit seiner Abschlussarbeit 2009 ist er mit Refugio verbandelt. Seitdem organisiert er dort unter anderem Fotoworkshops mit Unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen. 2014 gewann Kratzer für seine Arbeit „STATUS – a message to the universe“ den Alfred Fried Photography Award.

LESUNG MIT FOTOAUSSTELLUNG | MI 15.6. | 19.30 UHR | EINTRITT FREI

„Die Hoffnung im Gepäck – Begegnungen mit Geflüchteten I“ mit Christine Auerbach und Fridolin Schley

LESUNG MIT FOTOAUSSTELLUNG | DO 16.6. | 18.30 UHR | EINTRITT FREI

„Die Hoffnung im Gepäck – Begegnungen mit Geflüchteten II“ mit Lena Gorelik und Michaela Karl

Veranstaltungsort: Zenettistraße 2, München